Heimbuchenthal: "Himmel und Hölle"- Europäischer Kulturwanderweg

Quelle: Touristikverband e.V. Räuberland, Autor: Team RÄUBERLAND

Kapelle Herrin der Berge von Heimbuchenthal
Abendliche Stimmung an der Kapelle Herrin der Berge Heimbuchenthal
Kurparksee
Hotel Christel
PANORAMA Hotel Heimbuchenthal
Landhotel Heimathenhof
Biergarten am Kurparksee
Blick auf den Höllhammer
Begegnungen im RÄUBERLAND - Das Herz im Spessart

Die Tour

Zwei Schleifen führen von der Heimbuchenthaler "Promenade" - dem Wiesenweg", in die Kulturlandschaft Spessart. Die nördliche Schleife eröffnet einen wunderschönen Rundblick von der Kapelle "Herrin der Berge". Die südliche Schleife hat ein historisches Industriedenkmal, den Höllhammer, zum Ziel. Man kann hier von einem der schönsten Ensembles früh-industrieller Kultur im Spessart sprechen. Sie wandern in der Königsklasse. Seit September 2016 ist das RÄUBERLAND als Qualitätsregion "Wanderbares Deutschland" zertifiziert.

Start des Kulturweges ist der "Alte Bahnhof" am Musikpavillon in Heimbuchenthal, der früher Ziel- und Ausgangspunkt der "Spessartbahn" war. Der markierte Weg führt nun an der alten Kernsmühle vorbei, über den "Wiesenweg" zum Kurparksee, wo rekonstruierte alte Bewässerungssysteme betrachtet werden können. Nun bietet die kleine Schleife von ca. 5 km die Möglichkeit, die zum 250-jährigen Jubiläum neu renovierte Martinuskirche zu besuchen. Anschließender Höhepunkt ist die Feldkapelle "Herrin der Berge". Nachdem der Wanderer wieder nach Heimbuchenthal über den "Wiesenweg" zurück zum Musikpavillon geführt wird, kann die zweite Schleife (von ca. 6 km) beginnen. Die Strecke führt über den Heimathenhof runter zum Indusrtiedenkmal "Höllhammer". Unter der Leitung der Familie Rexroth entstand im 18. Jahrhundert ein kleines, sich selbst versorgendes Eisenhammerdorf. Moderne Zeiten machten eine Produktionsausbreitung nach Lohr erforderlich, der Höllhammer wurde dann als Hofgut genutzt.

Autorentipp

Sehenswert:  St. Martinus Kirche, Höllhammer, Ausgrabungsort Schloss Mole (In direkter Nähe des Höllhammers, ein Ausgrabungsort vom Schloss Mole, hier finden Sie eine Infotafel), Kapelle "Herrin der Berge", Kurparksee mit Barfußparcours und Mehrgenerationenspielgeräte

Einkehrmöglichkeiten:

für Kinder:

  • Spielplatz am Musikpavillon
  • Spielplatz an der Kernsmühle/Apotheke
  • Enten füttern am Kurparksee
  • Mehrgenerationenspielgeräte am Kurparksee
  • Spielplatz am Kapellenweg
  • Spielplatz am Heimathenhof
  • Barfußparcour

Info

Schwierigkeit
mittel
Aufstieg
304 hm
Abstieg
304 hm
Tiefster Punkt 205 m
Höchster Punkt 391 m
Dauer
3:27 h
Strecke
12,0 km

Details

Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

Wegbeschreibung

Start

Musikpavillon Heimbuchenthal

Ziel

Musikpavillon Heimbuchenthal

Weg

Tipp zum Wandern:  Am besten orientiert man sich im Spessart mit den Wegweisern. Jeder Wegweiser hat einen eigenen Namen. Man läuft von Wegweiser zu Wegweiser, denn im oberen Teil der Beschilderung eines Wegweisers steht das Nahziel (mit der Entfernung bis zum nächsten Wegweiserstandort) und im unteren Teil steht das Fernziel (mit der Entfernung bis zur nächst größeren Siedlung).

Markierung: Europäischer Kulturwegs-Zeichen (Europaschiffchen auf blauem Grund) entlang des gesamten Weges

Nordschleife:

  • Wegweiser "Buchrain": Links, Richtung Wegweiser "St. Martinus - Markierung: Europäischer Kulturweg, Nordic-Walking Zeichen (rot, grün, gelb)
  • Ca. 300 Meter nach dem Kurparksee rechts weiter (Elsavastraße), an der Hauptstraße wieder rechts
  • Vor der St. Martinus Kirche links, vorbei am Hotel Lamm - Markierung: Europäischer Kulturweg, Nordic-Walking Zeichen (gelb), RÄUBERLANDWEG 3
  • Über den Hotel Lamm Parkplatz am Wasserrad vorbei - Markierung: Europäischer Kulturweg, Nordic-Walking Zeichen (gelb), RÄUBERLANDWEG 3
  • Wegweiser " Millionenweg": Geradeaus, Richtung Wegweiser "Kapellenberg" - Markierung: Europäischer Kulturweg, Nordic-Walking Zeichen (gelb)
  • Wegweiser "Kapellenberg": Geradeaus, Richtung Wegweiser "Buchrain" - Markierung: Europäischer Kulturweg
  • Nach ca. 1 km geht es scharf nach links - Markierung: Europäischer Kulturweg, Nordic-Walking Zeichen (rot)
  • An der Hauptstraße rechts halten und nach ca. 40 Meter links in die Elsavastraße einbiegen. Hier geht es nach ca. 20 Meter wieder rechts über den Wiesenweg zurück zum Ausgangspunkt - Markierung: Europäischer Kulturweg, Nordic-Walking Zeichen (rot, grün, gelb)

Südschleife

  • Wegweiser "Buchrain": Rechts, Richtung Wegweiser "Höllhamer" - Markierung: Europäischer Kulturweg, Nordic-Walking Zeichen (gelb, grün)
  • Wegweiser "Höllhammer": Über die Straße, Richtung Wegweiser "Heimathen" - Markierung: Europäischer Kulturweg, Spessartweg 2, Rotes Plus (Martin Braun Weg)
  • Nach der Straßenüberquerrung nach ca. 10 Meter rechts den Trampelpfad hoch bis zur Straße
  • An der Heimathenhofstraße rechts, Richtung Wegweiser "Buchrain" - Markierung: Europäischer Kulturweg
  • Nach ca. 300 Meter rechts den Trampelpfad entlang, an der Straße scharf rechts abbiegen und bis zur Hauptstraße bergab gehen
  • An der Hauptstraße rechts und nach ca. 10 Meter gleich wieder links bis zurück zum Ausgangspunkt

Anreise

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Aschaffenburg kommend: Bus Linie 40, Bushaltestelle "Alter Bahnhof"

Anfahrt

Autobahnabfahrt Rohrbrunn: Richtung Dammbach - Heimbuchenthal

Von Aschaffenburg: Haibach - Straßbessenbach - Mespelbrunn - Heimbuchenthal

Von Aschaffenburg: Sulzbach - Leidersbach - Volkerbrunn - Heimbuchenthal

Von Miltenberg kommend: Großheubach - Röllbach - Mönchberg - Eschau - Hobbach - Heimbuchenthal

Parken

Wanderparkplatz Buchrain am Musikpavillon

Weitere Informationen

Touristikverband  RÄUBERLAND - Das Herz im Spessart

Hauptstraße 16

63872 Heimbuchenthal

Tel.: 06092-1515

info@raeuberland.com

www.raeuberland.com

Ausrüstung

Festes Schuhwerk

10€ Rabatt mit hey.bayern auf Outdooractive Pro und Pro+ sichern

Jetzt hier mehr erfahren oder gleich unseren Voucher Code nutzen um 10€ Rabatt zu erhalten (gültig bis 31.12.2021):

HEYOA10V