Münchner Jakobsweg im Landkreis Fürstenfeldbruck

Quelle: Landkreis Fürstenfeldbruck, Autor: Julia Kiendl

Pilgerin am Münchner Jakobsweg
Wandern am Mühlbach in Olching
Mühlbach in Olching
Schloss Esting mit Schlosskapelle
Pilger am Münchner Jakobsweg in Olching
Klosterareal Fürstenfeld
Wanderrucksack mit Pilgermuschel
Amper mit Wallfahrtskirche St. Rasso Grafrath

Die Tour

Dieser Abschnitt des Münchner Jakobswegs führt über die ehemalige Klosterkirche Mariä Himmelfahrt in Fürstenfeldbruck und die Wallfahrtskirche St. Rasso in Grafrath zum Ammersee.

Wir befinden uns auf dem nördlichen Zubringen des Münchner Jakobswegs von Freising und Dachau kommend. Von dort wandert man - teils sehr schön direkt an der Amper nach Graßlfing. In Olching genießen wir vom Flussufer des Mühlbaches aus den schönen Blick auf die Kirche St. Peter und Paul. Im Ortsteil Esting erfreuen wir uns am wunderschönen Schlösschen. Über freies Land wandern wir dann nach Emmering - und schließlich durch das Naturschutzgebiet Emmeringer Hölzl nach Fürstenfeldbruck. Über die Amperbrücke, vorbei an der Kirche St. Leonhard, erreichen wir das Klosterareal Fürstenfeld mit der beeindruckenden Klosterkirche Mariä Himmelfahrt. Im Anschluss führt die Route über den Weiler Zellhof mit der romanischen Kapelle St. Vitus nach Schöngeising. Durch den Schöngeisinger Forst spazieren wir nach Grafrath. Dort erwartet uns die Wallfahrtskirche St. Rasso. Parallel zur B471, zwischen Wiesen und Wäldern, mündet der Zubringer in die Hauptroute des Münchner Jakobswegs in Stegen am Ammersee.

Autorentipp

Ein Besuch der ehemaligen Klosterkirche in Fürstenfeldbruck darf auf der Pilgerreise nicht fehlen. Sie zählt zu den Hauptwerken des Barocks in Bayern.

Info

Schwierigkeit
mittel
Aufstieg
109 hm
Abstieg
69 hm
Tiefster Punkt 492 m
Höchster Punkt 559 m
Dauer
8:10 h
Strecke
33,0 km

Details

Kondition
Erlebnis
Landschaft
Technik

Beste Jahreszeit

Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

Wegbeschreibung

Start

Olching

Ziel

Stegen am Ammersee

Weg

Von Dachau kommend führt uns die Route am Ampersee vorbei. In Richtung Graßlfing überqueren wir auf einer Brücke die A8. Am Golfplatz vorbei, biegen wir rechts ab in die Heinrich-Nicolaus-Straße. Nach einer Holzbrücke folgen wir dem Mühlbach in linker Richtung. Über den Volksfestplatz Olching wandern wir durch das Ampertal nach Esting. Nach einer Gaststätte biegen wir links auf die Schloßstraße und folgen dieser bis zum Estinger Schloss. An der Kreuzung mit Maibaum geht es links in die Römerstraße. Nach rund 100 Metern biegen wir rechts in den Stephanweg. Zwischen Feldern führt uns der Estinger Weg nach Emmering. Hier geht es links auf die Dachauer Straße, dann halten wir uns leicht links auf der Estinger Straße. Über die Amper und am Emmeringer Rathaus vorbei, geht es rechter Hand durch das Emmeringer Hölzl nach Fürstenfeldbruck. Im weiteren Verlauf wird die Weiherstraße zur Kirchstraße. In der Fürstenfeldbrucker Innenstadt biegen wir links in die Schöngeisinger Straße ab. Über die Amperbrücke geht es vorbei an der Kirche St. Leonhard und rechter Hand (Leonhardsplatz/Bullachstraße) weiter durch den Stadtpark zum ehemaligen Zisterzienserkloster Fürstenfeld. Der Jakobsweg nähert sich dem Kloster von hinten. Durch einen schmalen Gang kommen wir zum Klosterhof mit seiner monumentalen Kirchenfassade. Am Torbogen gegenüber der Kirche verlassen wir das Klosterareal Fürstenfeld. Auf der Straße Am Engelsberg biegen wir nach links ab. Der folgende Fußweg bringt uns nach der Eisenbahnunterführung durch die Amperauen zum Weiler Zellhof. An dem Gutshof mit der Kapelle St. Vitus vorbei, geht es durch den Ort Schöngeising. Die Ortsstraße (erst Amperstraße, dann später Bahnhofstraße) steigt stetig an, bevor wir links in die Brandenberger Straße abbiegen und durch den Schöngeisinger Forst und die Brunnleiten nach Grafrath spazieren. An Marthashofen vorbei gehen wir auf der Brucker Straße bis zur Kapelle St. Nikolaus. Hier geht es rechts auf der Hauptstraße weiter, bevor wir links in den Schulweg abbiegen. An der Amperbrücke und der St. Ulrichsquelle vorbei, halten wir uns links und unterqueren die Bundesstraße. So gelangen wir auf sicherem Weg über die Amperbrücke, die uns direkt zur Wallfahrtskirche St. Rasso führt. Wir überqueren die B471 an der Fußgängerampel und folgen der Klosterstraße. Im Anschluss geht es durch das Wohngebiet Rassosiedlung. Am Ende der Straße folgen wir dem Kiesweg, der durch beschauliche Wiesen und Wälder, parallel zur B471, verläuft. An der Autobahnmeisterei vorbei, geht es durch eine Unterführung links auf dem Fuß- und Radweg zum Naherholungsgebiet in Stegen am Ammersee. Hier mündet der nördliche Zubringer in die Hauptroute des Münchner Jakobswegs.

Anreise

Öffentliche Verkehrsmittel

Folgenden S-Bahn Haltestellen liegen auf diesem Abschnitt des Münchner Jakobswegs:

  • S3 Haltestelle "Olching"
  • S3 Haltestelle "Esting"
  • S4 Haltestelle "Fürstenfeldbruck"
  • S4 Haltestelle "Schöngeising"
  • S4 Haltestelle "Grafrath"

So lässt sich der Weg gut abkürzen oder Teilstrecken als Tagestour gehen.

Anfahrt

Nach Olching fahren Sie über die A8 und nehmen die Ausfahrt 78 - Dachau/Fürstenfeldbruck.

Parken

Kostenfreie Parkplätze stehen am Volksfestplatz Olching zur Verfügung.

Wenn Sie die Tour von Fürstenfeldbruck aus starten wollen, können Sie kostenfrei am Klosterareal Fürstenfeld parken.

Weitere Informationen

Ausrüstung

  • Ein richtiges Rucksackpacken macht vieles leichter: Schwere Sachen als erstes einpacken. Alle Dinge, die oft benötigt werden gehören obenauf.
  • Tragen Sie stets witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung, die Sie vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützt.
  • Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit und einen Notfall-Müsliriegel mit auf die Wanderung.
  • Sonnenschutz für Haut und Kopf ist der unverzichtbare Begleiter auf Wanderungen im Sommer.
  • Ein Handy für den Notfall schadet zusätzlich nicht!
  • Ein Blasenpflaster für den Fall der Fälle nicht vergessen!

Sicherheitshinweise

  • Planen Sie bei längeren Etappen ausreichend Pausen ein und gehen Sie sparsam mit Ihren Kräften um.
  • Bitte ziehen Sie dem Weg entsprechend angemessene Schuhe an, welche Ihnen ausreichend Halt, auch auf unebenen Wegen geben.
  • Besonders im Herbst und Winter kann am Boden liegendes Laub mögliche Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken.

10€ Rabatt mit hey.bayern auf Outdooractive Pro und Pro+ sichern

Jetzt hier mehr erfahren oder gleich unseren Voucher Code nutzen um 10€ Rabatt zu erhalten (gültig bis 31.12.2021):

HEYOA10V