Begeistere dich für Kunst und andere von dir - Bogenhausens architektonische Gegensätze

Die Tour

Staunen ist in Bogenhausen vorprogrammiert! Lass dich auf dieser 11km langen Route durch Bogenhausen von der kontrastreichen Architektur begeistern - von der Kunst, die an jeder Ecke wartet! Als Bonus beeindruckst du bei deiner nächsten Unterhaltung auch noch mühelos mit deinem neuen Wissensschatz über die Vielfalt des Münchner Bezirks. 

Kennst du das? Du kommst von einem Städtetrip nach Hause und deine Familie frägt dich leicht provokant, was du neben Bars denn noch so gesehen hast? Oder du gerätst mal wieder nach der Arbeit in ein Gespräch mit den schnöseligen Kollegen, kannst bei ihren angeschnittenen kulturellen Themen aber nicht mitreden? Hättest du da nur mal ein paar wissenswertete Fakten auf Lager. Doch du hast nun mal kein Vorwissen in kulturellen Themen wie Kunst, und hast auch keine Lust, deine Zeit im Museum zu verbringen. Und überhaupt, Kunst ist sowieso total langweilig!

Dürfen wir dich hier kurz stoppen? Schon mal was vom Münchner Stadtbezirk Bogenhausen gehört? 
Bogenhausen bietet an jeder Ecke neue Eindrücke. Zwischen prachtvollen historischen Bauwerken im Jugendstil oder Neubarock, als auch hochmoderner Architektur kommt in Bogenhausen garantiert nie Langeweile auf. Staunen ist in Bogenhausen vorprogrammiert! Der Bezirk mit all seinen Bauten und Plätzen ist ein Spiegel seiner Einwohner und seiner Historie.  Kontraste sind unübersehbar, und selbst als Kunstlaie kommt man aus dem Staunen nicht heraus. Ach, und ganz nebenbei kann man beim nächsten Treffen mit neuem Gesprächsstoff glänzen. Denn beispielsweise über die Geschichte der Thomas Mann Villa haben bis jetzt bestimmt die wenigsten gehört. Also auf was wartest du? Entdecke die kontrastreiche architektonische Vielfalt des Münchner Bezirks und lass dich faszinieren von der Kunst, die an jeder Ecke wartet! Komm mit auf diese spannende Entdeckungstour!

Autorentipp

Die Länge der Tour ist mit 3h berechnet. Es lohnt sich aber durchaus, Tourenstops wie die Pfarrkirche St. Georg, den Kunstbunker Tumulka  oder das Muesum Villa Stuck nicht nur von Außen, sondern auch von Innen zu betrachten und sich dementsprechend Zeit zu nehmen, was die Länge der Tour auf ca. 4h verlängern würde. Wenn man zusätzlich Stopps in den Einkehrmöglichkeiten einlegen möchte, ist auch diese individuelle Zeit zusätzlich mit einzurechnen.

Info

Schwierigkeit
mittel
Aufstieg
52 hm
Abstieg
62 hm
Tiefster Punkt 506 m
Höchster Punkt 529 m
Dauer
3:00 h
Strecke
10,7 km

Details

Kondition
Erlebnis
Landschaft
Technik

Beste Jahreszeit

Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

Wegbeschreibung

Start

München-Bogenhausen, Haltestelle Holbeinstraße der Tram 17

Ziel

München-Bogenhausen, Friedensengel

Weg

Unsere Tour startet ab der Haltestelle Holbeinstraße der Tram 17. Von hier aus bewegen wir uns nach Norden Richtung Sieberstraße, biegen nach links in diese ein und laufen sie 200 Meter bis zum Ende. Dann biegen wir nach links in die Maria-Theresia-Straße ab und befinden uns an unserer ersten Station, dem Literaturarchiv Monacensia im Hildebrandhaus. Im integrierten Café Mon können wir uns für die Tour stärken. Anschließend laufen wir die Sieberstraße wieder zurück und biegen nach ca. 100 Metern links in die Möhlstraße ab, folgen dieser für 400 Meter und bestaunen die vielen Villen.

Dann biegen wir nach links in die Neuberghauser Straße ein und befinden uns nach 80 Metern am Bogenhauser Kirchplatz, auf dem sich die im Rokokostil erbaute Kirche St. Georg befindet. Wir gehen die Neuberghauser Straße wieder zurück und gehen nun für ein paar Meter auf der Möhlstraße, um dann gleich nach rechts in die Weberstraße abzubiegen. Wir folgen ihr für 130 Meter und biegen dann nach rechts auf die Händelstraße ab, um nach 160 Metern wieder nach links auf die Ismaninger Straße zu wechseln, welche uns nach 200 Metern den Bundesfinanzhof erreichen lässt. Wir halten uns links, während wir die Ismaninger Straße   weiterlaufen, überqueren nach 300 Metern die Kreuzung und folgen dem Fußgängerweg am Restaurant „Konsulat“ vorbei durch den kleinen Parkabschnitt hindurch, auf die Poschingerstraße, welcher wir für 900 Meter folgen. An ihrem Ende stoßen wir auf die Thomas-Mann-Allee, biegen nach rechts auf diese ab und befinden uns vor der berühmten .

Wir laufen die Poschingerstraße wieder ein paar Meter zurück und biegen nach links in die Pienzenauerstraße ein, auf welcher wir neuklassizistische und barockisierende Villen bewundern können. Bei der nächsten Gelegenheit biegen wir rechts auf die Vilshofer Straße ein, auf der das Villen Bestauen weitergeht. Wir stoßen auf den Simmsteinweg, folgen ihm nach links durch den kleinen Parkabschnitt und wechseln auf die Hornsteinstraße bis zum Effnerplatz, in dessen Zentrum die moderne Mae West Statue zu bewundern ist. Wir überqueren den Effnerplatz und folgen der Effnerstraße bis zur Englschalkingerstraße und biegen dann rechts in diese ein. Nach 160 Metern biegen wir rechts in die Arabellastraße ab und befinden uns, nachdem wir   ihr für 130 Meter folgen vor dem The Westin Grand Munich Hotel, auf dessen Gelände sich das Paulaner Wirtshaus befindet, in welchem wir eine optionale Pause einlegen können.

Von dort bewegen wir uns auf der Straße Rosenkavalierplatz weiter und biegen nach 150 Metern nach rechts in die große Gewerbefläche ein, auf der sich das kultig amerikanisch designte Cadillac & Veranda Kino befindet. Im Anschluss laufen wir die Straße Rosenkavalierplatz wieder zurück bis wir auf die Arabellastraße stoßen, welcher wir nach links folgen. In der Wegkurve ragt der imposante HVB-Tower in die Höhe und nach weiteren 150 Metern können wir das hochmoderne Bürogebäude Arabeska bestaunen. Wir laufen die Arabellastraße weiter, überqueren die Straße und folgen der Denninger Straße für weniger als 100 Meter. Dann biegen wir nach rechts auf den Fußweg ab, der über den Denninger Anger, vorbei am Kleingartenverein NO 17, in welchem sich der Biergarten befindet, der zur kurzen Verschnaufpause einlädt.

Wir folgen dem Weg über den Schreberweg hinweg, biegen nach rechts in die Buschingerstraße ein, und nach ein paar Metern direkt wieder nach links in die Beblostraße, um uns nun direkt im plattenbauhaften Förderverein Parkstadt Bogenhausen zu befinden. Bei der Beblostraße 16 biegen wir nach links auf den Fußgängerweg ein, folgen diesem bis zur Stuntzstraße und biegen dann nach links auf diese ab. Wenn wir auf die Gotthelfstraße stoßen, biegen wir nach rechts auf diese ab, folgen ihr über einen kleinen Fußweg bis auf die Riedenburger Straße und kommen daraufhin zu den imposanten Bavaria Towers. Wir laufen entweder quer durch das Grundstück hindurch oder auf der Riedenburger Straße außen herum und biegen nach rechts auf die Truderinger Straße ein. Wir überqueren die Einsteinstraße und biegen nach links auf die Prinzregentenstraße ab. Nach 500 Metern kommen wir an der traditionellen Bäckerei Chocolatte vorbei, bei der wir uns stärken können.

Wir laufen die Prinzregentenstraße weiter und nach 200 Metern stehen wir vor dem Kunstbunker Tumulka. Nach weiteren 300 Metern befindet sich das Prinzregententheater auf unserer Linken, wiederum 400 Meter weiter können wir das Museum Villa Stuck bestaunen. Wir passieren den Kreisverkehr am Europaplatz und folgen der Kurve der Prinzregentenstraße durch die Maximiliansanlagen  bis zur Prinzregent-Luitpold-Terrasse und die Treppen hinauf zum Friedensengel, der uns zum Ende unserer Tour einen wundervollen Ausblick über Bogenhausen beschert.

Anreise

Öffentliche Verkehrsmittel

Startpunkt ist die Haltestelle Holbeinstraße, welche direkt mit der Tram 17 erreicht werden kann.
Alternativ kann auch der Bus 100 bis zur Haltestelle Friedensengel oder die U4 bis zur Haltestelle Prinzregentenplatz benutzt werden, und anschließend 6 bis 15 Minuten zu Fuß gelaufen werden. 

Anfahrt

Die einfachste und idealste Anfahrt vom Hauptbahnhof München führt mit der U5 Richtung Neuperlach Süd bis zum Max-Weber-Platz. Von dort sind es mit der Tram 17 Richtung St. Emmeram 2 Haltestellen bis zur Holbeinstraße, und anschließend 3 Minuten Fußweg bis zur ersten Station der Tour. 

Parken

In den Seitenstraßen des ersten Tourstops, der Monacensia, gibt es wenige kostenfreie Parkplätze am Straßenrand. 

10€ Rabatt mit hey.bayern auf Outdooractive Pro und Pro+ sichern

Jetzt hier mehr erfahren oder gleich unseren Voucher Code nutzen um 10€ Rabatt zu erhalten (gültig bis 31.12.2021):

HEYOA10V