4 - Tages Hüttentour im Bergsteigerdorf Kreuth

Quelle: Alpenregion Tegernsee Schliersee, Autor: Andreas Kimpfbeck

Abendstimmung an der Gufferthütte
Bergsteigerdorf Kreuth
Bergsteigerdorf Kreuth
Weißachau bei Kreuth
Wildbad Kreuth
Wildbad Kreuth
Wildbad Kreuth mit den Blaubergen
Weg nach Siebenhütten, im Hintergrund der Halserspitz
Siebenhütten - Alm
Halserspitz
Schildensteinsattel
Schildenstein
Blick zur Königsalm
Blick von der Königsalm zum Hirschberg und Leonhardstein
Tegernseer Hütte
Roßstein-Gipfel
Hochmoor Schwarzentenn
Hirschberg-Gipfel
Blick vom Hirschberg-Gipfel
Hirschberghaus
Hirschberg - Blick nach Kreuth und zu den Rauheck-Almen
Warmbad Kreuth
Königsalm
Königsalm Kavaliershaus
Die Schwarzentenn-Alm
Gufferthütte 1475m
Morgenstimmung
Halserspitz Blick zum Blauberggrad
Halserspitz Gipfel
Blaubergalm

Die Tour

Eine große, anstrengende Reib´n mit vielen Gipfeln und drei Hüttenübernachtungen. Die Tour kann auch abgekürzt werden, denn die Talorte haben Anschluss an den öffentlichen Nahverkehr.

1. Etappe:

Kreuth - Halserspitz- Gipfel und Gufferthütte (Alternativ Übernachtung auf der Blaubergalm)

Strecke:

5-6 Std.

14 km

↑1160 hm

↓470 hm

2. Etappe: Diese ist zugleich die größte und längste Strecke.

Guffert Hütte - Blaubergkamm - Blaubergalm - Königsalm - Klamm - Bayerwald - Roß- u. Buchstein - Tegernseer Hütte

Strecke:

7,5-9 Std.

19 km

↑ 1400 hm

↓ 1300 hm

3. Etappe:

Tegernseer Hütte - Buchsteinhütte - Schwarzentenn - Weidbergalm - Rauheck - Hirschberggipfel - Hirschberghaus

Stecke:

5-6 Std.

13 km

↑ 676 hm

↓ 739 hm

4. Etappe:

Hirschberghaus - Hirschberg Ostgipfel - Rauheck - Kreuth

Stecke:

2,5 -3 Std.

7 km

↑ 93 hm

↓ 807 hm

Autorentipp

Die 2. Etappe von der Gufferthütte zur Tegernseer Hütte sollte sehr früh begonnen werden.

Info

Schwierigkeit
schwer
Aufstieg
3280 hm
Abstieg
3290 hm
Tiefster Punkt 769 m
Höchster Punkt 1862 m
Dauer
22:00 h
Strecke
52,8 km

Details

Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

Wegbeschreibung

Start

Kreuth-Ortsmitte

Ziel

Kreuth-Ortsmitte

Weg

 1. Etappe

Ziel: Halserspitz - Gipfel und Guffert Hütte 

Startpunkt der Tour ist in Kreuth am Kurpark (783m). Der Weg Richtung Wildbad Kreuth (501) geht Flussaufwärts nach links der Weißach entlang. An der Brücke zum Wanderparkplatz Wildbad Kreuth wenden wir uns nach links (502). Zuerst aufwärts über die Teerstraße, dann an der Kapelle vorbei gelangen wir anschließend auf einem schönen Pfad nach Siebenhütten (836m).

Von dort führt der Steig (Weg Nr. 615) über die Hohlenstein-Alm und dem verfallenen Stangenhäusl zur Halserspitz und der Guffert Hütte.

Kurz vor dem Gipfelanstieg haben wir die Wahl, ob wir den direkten Weg zur Hütte nehmen (616b) oder über eine ausgesetzte Querung auf den Gipfel der Halserspitz (1862m) gehen.

Von hier erreichen wir über den Karspitz und die Sindelsdorfer-Alm das Tagesziel, die Guffert Hütte.

Alternative:

Kurz vor dem Wanderparkplatz geht es zur Schwaiger-Alm und in die Langenau (616).

Vorbei am schwarzen Kreuz geht es dem Sagenbach entlang zum Abzweig am Steinernen Kreuz (884m).

Auf einem schönen Steig (616b) geht es steil bergauf über den Lahngarten zur Guffert Hütte (1475m).

2. Etappe

Ziel: Roß- u. Buchstein und Tegernseer Hütte

Nach dem bereits bekannten Aufstieg über die Sindelsdorfer - Alm erreichen wir am Karspitz wieder den Abzweig zur Halserspitz, die wir heute "rechts liegen lassen".

Über die Blaubergalm (1540m) und den Schildenstein (1613m) steigen wir ab zur wunderschön gelegenen Königs-Alm (1115m), eine willkommene Einkehrmöglichkeit zur Almzeit von ca. Mitte Juni bis Ende September (Weg 615).

Auf einer Forststraße (615a) geht es zum Parkplatz Klamm (814m). Hier zweigen wir nach links auf den Radweg (501) nach Bayerwald ab, dem Ausgangspunkt der Tour zum Roß- u. Buchstein mit der Tegernseer Hütte.

Kurz vor dem Wanderparkplatz Roß- u. Buchstein überqueren wir die Weißach und die Bundesstraße.

Der schöne Steig (609) geht steil bergauf, vorbei am Niederleger der Sonnberg-Alm, dann durch lichten Wald zum Hochleger mit Einkehrmöglichkeit während der Almsaison. Von dort sieht man bereits die Tegernseer Hütte, unser heutiges Tagesziel.

Am Fuße des Roßstein angelangt, entscheiden wir uns entweder für den steilen, direkten "Miniklettersteig" zur Tegernseer Hütte oder für die Umrundung mit dem leichteren Aufstieg über die Nordseite (633 u. 609).

Der Steig ist teils seilversichert und setzt Trittsicherheit und Schwindelfreiheit voraus.

Die Tegernseer Hütte (1650m) ist in Ihrer Panoramalage eine der schönsten Hütten im Alpenvorland.

Variante:

Abbruch der Tour am Wanderparkplatz Klamm

Mit dem Bus zurück zur Haltestelle Kreuth - Riedlerbrücke, oder zum Bahnhof Tegernsee 

3. Etappe

Ziel: Hirschberg - Gipfel und Hirschberghaus

Über die Nordseite steigen wir von der Tegernseer Hütte zuerst in das Schwarzenbachtal ab (609).

Bis zur Buchsteinhütte geht es über einen abwechslungsreichen Steig, weiter auf der Forstraße. Diese kann ein paarmal abgekürzt werden. 

Am Schwarzenbach (1014m) angelangt, geht es nach links zur Schwarzentenn-Alm (604). Hier kann man sich noch für eine Einkehr entscheiden, bevor der Aufstieg zum Hirschberg beginnt.

Dazu geht es zuerst auf dem Forstweg in Richtung Bad Wiessee weiter, bevor nach 600m rechts der Weg 607b zum Hirschberg abzweigt.

Dem folgen wir ca. 3,3 km bis auf Höhe 1285m und nehmen links den Weg über die Weidbergalm zum Hirschberg.

(Bis zur Weidbergalm auf Forstweg, dann Steig)

An der Rauheck-Alm genießen wir die Aussicht, bevor wir den Schlussanstieg zum Hirschberg-Gipfel angehen (607a u. 607).

Nach einer ausgiebigen Gipfelrast steigen wir zum Hirschberghaus ab, wo wir übernachten. (weiter 607).

4. Etappe

Ziel: Ausgangspunkt der Tour in Kreuth

Zuerst geht es auf dem bereits bekannten Weg zurück Richtung Gipfel und weiter zur Rauheck-Alm.

Für den Abstieg nach Kreuth nehmen wir von dort den Weg 607b, der uns direkt zurück zum Dorf Kreuth führt. Am Rathaus queren wir die Bundesstraße, entlang der Weißach erreichen wir flussaufwärts nach 400m die Riedlerbrücke und den Ausgangspunkt der Tour.

Bevor wir uns zum Parkplatz am Kurpark begeben, kehren wir in einer der gemütlichen Gaststätten in Kreuth ein. Vor der Heimfahrt lädt auch noch das schön gelegene Warmfreibad Kreuth ein.

Nachfolgend eine Variante als 3-Tages Tour geplant:

Dabei steigen wir nach der Hüttenübernachtung auf der Tegernseer Hütte über das Schwarzenbachtal und den Leonhardsteinsattel nach Kreuth ab.

3. Etappe als 3-Tages Tour:

Ziel: Schwarzentenn - Leonhardstein Sattel - Ausgangspunkt in Kreuth

Über die Nordseite steigen wir von der Tegernseer Hütte ab (609) zum Abzweig an der Schwarzentenn.

Bis zur Buchsteinhütte geht es über einen schönen Steig, weiter auf einer Forstraße. Diese kann ein paarmal abgekürzt werden. Am Schwarzenbach (1014m) angelangt, kann man sich noch für eine Einkehr in der Schwarzentenn-Alm entscheiden (links ca. 10min. auf Weg 604) oder geht direkt zum Leonhardstein Sattel.

Dazu gehen wir nach rechts ein kurzes Stück auf der Forststraße (604), bevor der Weg Nr. 608 links zum Leonhardstein abzweigt. Falls noch genügend Konditon vorhanden ist, könnte man vom Leonhardsteinsattel aus den kurzen aber steilen Aufstieg zum Gipfel mitnehmen.

Sonst steigt man über die Duslau Alm zur Kirche St. Leonhard und dem Ausgangspunkt der Tour in Kreuth ab (weiter 608).

Variante:

Abbruch der Tour am Abzweig Schwarzenbach

Wir gehen auf dem schönen Pfad  (604) entlang des Schwarzenbachs bis zur Bushaltestelle am Parkplatz Klamm. Anschließend mit dem Bus zurück zur Haltestelle Kreuth - Riedlerbrücke, oder zum Bahnhof Tegernsee. 

Gipfel:

Halserspitz, Blaubergkopf, Predigtstuhl, Schildenstein, Roß- u. Buchstein, Hirschberg.

Zusätzlich wäre bei der Variante 3-Tagestour noch der Leonhardstein am letzten Tag möglich.

Übernachtungsmöglichkeiten:

Gufferthütte - Blauberg-Alm - Tegernseer Hütte - Buchsteinhütte -  Hirschberghaus - Kreuth

Bitte die Hüttenübernachtungen in der Saison unbedingt vorreservieren!

Die Tour kann auch gegen den Uhrzeigersinn gemacht werden.

Anreise

Öffentliche Verkehrsmittel

Züge der Bayerischen Oberlandbahn verkehren stündlich ab München nach Tegernsee, RVO-Linie 9556 nach Kreuth - Ausstieg Riedlerbrücke.

Die Tour kann zwischendurch abgekürzt werden, die Talorte haben Anschluss an den Öffentlichen Nahverkehr.

Anfahrt

A8 bis Ausfahrt Holzkirchen, über B318  u. B307 nach Kreuth.

Parken

Gebührenpflichtiger Parkplatz in Kreuth am Kurpark.

Mehrtagesparkausweise:

An den Automaten kann bis zu 6 Tage im Voraus eine Parkgebühr entrichtet werden. Sollte jemand beabsichtigen, länger dort zu parken, kann er im Rathaus Kreuth (Zimmer 4) einen Parkschein für einen längeren Zeitraum erwerben. 

Weitere Informationen

www.kreuth.de

www.dbregiobus-bayern.de

www.brb.de

www.gufferthuette.at

www.tegernseerhuette.de

www.hirschberghaus.de

Ausrüstung

Festes Schuhwerk sowie dem Wetter angepasste Kleidung, evtl. Regenjacke, Trinkflasche, 1.-Hilfe-Päckchen, Wechselwäsche, evtl. Hüttenschlafsack.

Sicherheitshinweise

1. Etappe:

Die Querung unterhalb der Halserspitz erfordert Trittsicherheit und Schwindelfreiheit.

Im Frühjahr hält sich dort oft lange ein Schneefeld. In diesem Fall sollte man über den Weg 616b direkt zur Guffert Hütte gehen und den Gipfel des Halserspitz erst am nächsten Tag von Süden aus mitnehmen.

Alternative:

Von Kreuth zum Gasthof Schwaigeralm und über die Langenau, Steinernes Kreuz zur Gufferthütte. (Weg 501, 616, 616b)

2. Etappe:

Der südliche Aufstieg zur Tegernseer Hütte erfordert Trittsicherheit und Schwindelfreiheit.

Dieser kann umgangen werden, wenn man den Roßstein umgeht und von der Nordseite her aufsteigt. Vom Sonnbergalm Hochleger den Weg 633 zuerst in Richtung Roßsteinalm und dann nach rechts zur Tegernseer Hütte.

Alle Angaben ohne Gewähr.

Das Begehen und Befahren der hier beschriebenen Touren erfolgt auf eigenes Risiko.

10€ Rabatt mit hey.bayern auf Outdooractive Pro und Pro+ sichern

Jetzt hier mehr erfahren oder gleich unseren Voucher Code nutzen um 10€ Rabatt zu erhalten (gültig bis 31.12.2021):

HEYOA10V